Eines unserer Ziele ist es, dass alle Menschen an unserer Schule respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen. Deshalb gibt es viele Angebote, die die Entwicklung der sozialen Kompetenzen anregen und fördern.

Bildungsbande  der Schulbesuchshund  Streitschlichter/innen  Baum

Soziales Lernen in der Willkommensklasse 3/4

In unsere „Willkommensklassen“ gehen Kinder aus verschiedenen Ländern. Viele haben ihre Heimat verlassen, um dem Krieg oder der Armut zu entfliehen. Diese schwierige Situation der Kinder und ihrer Familien wirkt sich auch auf das Klima in der Klasse und die Klassengemeinschaft aus.

In Kooperation mit den Klassenlehrer*innen versuchen wir die Konflikte, die auf Grund fehlender Sprachkenntnissen entstehen, zu bearbeiten. Das „soziale Lernen“ ist eine Grundlage für das handlungsorientierte, problemlösende Lernen und dient dem Erwerb sozialer und emotionaler Kompetenzen. Es geht dabei um die Entwicklung von Wahrnehmungsfähigkeit, Kontakt-, und Kommunikationsfähigkeit, Empathie und Kooperations- und Konfliktfähigkeit. Da die meisten Kinder der „Willkommensklasse“ der deutschen Sprache nicht mächtig sind, wird das „Soziale Lernen“ mit wenig Worten und einfachen Bildern gestaltet. Methoden aus der Theater- und Tanzpädagogik sind dabei hilfreich. Unsere Kooperationspartner vom  „Zirkus Internationale“, „Wir Gestalten e.V.“ „NARUD e.V.“, „WirWerden“ und dem RAA/ Roma Mediatorin sind in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung.

wir bauen zusammen ein Gebäude